Gesetzliche Krankenkassen

Für wen ist eigentlich eine Gesetzliche Krankenversicherung zuständig ?

Nun, in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) kann sich zunächst jeder Erwachsene (mit seinen Kindern) versichern. Unterschieden wird zwischen versicherungspflichtig und nicht-versicherungspflichtig. Die nicht-versicherungspflichtigen Personen dürfen sich aber in der gesetzlichen Krankenkasse freiwillig versichern.

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die meisten Arztrechnungen. Foto: 569827_web_R_K_by_Matthias Preisinger_pixelio.de

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die meisten Arztrechnungen. Foto: 569827_web_R_K_by_Matthias Preisinger_pixelio.de

Versicherungspflichtig in der Gesetzlichen Krankenversicherung sind vor allem Arbeitnehmer, Angestellte und Auszubildende mit einem Verdienst unterhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG – 2020 liegt diese bei 62.550 Euro jährlich), Arbeitslose mit ALG I, ALG II oder eben ALG bei einer Weiterbildung, Freischaffende Künstler und Publizisten (z.B. Journalisten) nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG), Landwirte, Rentner mit bestimmten Vorversicherungszeiten und Studenten unter 30 Jahren, die bis zum 14. Semester an staatlichen oder zumindest staatlich anerkannten Hochschulen studieren.

Die Zuzahlung bei Medikamenten

Die Arzneimittelversorgung ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Dabei wurde festgelegt, dass fast alle Medikamente apothekenpflichtig sind, davon einige NUR auf Rezept, andere auch ohne. Wenn Ihnen Ihr Arzt dann ein rezeptpflichtiges Medikament verordnet, so zahlen Sie dafür in der Regel zehn Prozent des Abgabepreises. Maximal aber 10 Euro.

  • Wenn ein Medikament weniger als 5 Euro in der Apotheke kostet, so zahlen Sie nur den Preis des Arzneimittels.
  • Kostet das Medikament 30 Euro, zahlen Sie 5 Euro
  • Kostet das Medikament 70 Euro, zahlen Sie 7 Euro
  • Kostet das Medikament 140 Euro, zahlen Sie 10 Euro

Auf keinem Fall aber zahlen Sie mehr, als das Medikament kostet. Dies gilt auch für Versandapotheken. Wenn Sie mehr als 2 Prozent Ihres Netto-Einkommens an Rezeptgebühren und Krankenhausaufenthalten etc. ausgeben, so können Sie eine Befreiung der Gebühren beantragen. Chronisch Kranke ab 1 Prozent ihres Netto-Einkommens. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrer Krankenkasse !!



Vergleich von allen Gesetzlichen Krankenkassen Deutschlands

 

Unser Vergleich für Sie gilt allen Gesetzlichen Krankenkassen Deutschlands. Zur Zeit sind es genau 105 offene Krankenkassen, für die Sie sich als Mitglied bewerben können. In unserer Liste erkennen Sie sofort, ob es regional oder bundesweit agierende Krankenkassen sind. Den Beitragssatz (Stand 20.08.2020) sowie auch die Verlinkung zu den Infoseiten der Krankenkassen ist obligatorisch.

Detailliertere Informationen zu den einzelnen Krankenkassen kommen noch, wir arbeiten daran seit einem Monat und warten noch auf Informationen. Danke für Ihre Geduld. Bis dahin ist die Liste mit den aktuellen Beiträgen hoffentlich schon mal hilfreich …

Warum kommt es eigentlich dazu, dass gesetzliche Krankenkassen sich im Beitragssatz unterscheiden?
Die gesetzlichen Krankenkassen müssen einen Pflichtbeitragssatz von 14,6% (Stand 2020) erheben. Kommen sie damit aber finanziell nicht aus, dürfen sie einen Zusatzbeitrag von ihren Mitgliedern fordern. Daher gibt es Unterschiede der Kassenbeiträge.

Warum reicht es nicht, die Krankenkassen nach dem Beitragssatz zu beurteilen?
Nun, weil viele Krankenkassen sich in ihren Leistungen unterscheiden. So gibt es durchaus Krankenkassen, die mit einem höheren Beitragssatz, aber mit weniger zu betreuenden Personen Ihnen schneller oder besser helfen als die Riesen der gesetzlichen Krankenkassen. Genau deshalb listen wir Ihnen auf den Seiten der jeweiligen Krankenkassen auch deren Leistungen auf, die diese offensichtlich erbringen.

Auf unseren Unterseiten der einzelnen Kassen finden Sie dann – außer der Leistungsübersicht in den wichtigsten Punkten – dazu die Ansprechpartner, die eMail- bzw. die Postanschrift, eventuelle Öffnungszeiten der Filialen. Falls es Online-Anträge gibt, veröffentlichen wir Ihnen auch diese, so dass Sie möglichst komplikationslos Ihre neue Krankenkasse ansprechen können.

.


Krankenkasse / regional oder bundesweit / Beitragssatz

.
actimonda krankenkasse / bundesweit / 16,0%

AGIDA – Die Direkte der AOK Hessen (Online-Krankenkasse der AOK Hessen) / regional / 15,5%

AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen / regional/ 15,4%

AOK – Die Gesundheitskasse für Baden-Württemberg / regional / 15,5%

AOK – Die Gesundheitskasse für Bayern / regional / 15,7%

AOK – Die Gesundheitskasse für Bremen und Bremerhaven / regional / 15,3%

AOK – Die Gesundheitskasse für Hessen / regional / 15,5%

AOK – Die Gesundheitskasse Nordost / regional / 15,5%

AOK – Die Gesundheitskasse NORDWEST / regional / 15,5%

AOK PLUS / regional / 15,2%

AOK – Die Gesundheitskasse für Rheinland-Pfalz und das Saarland / regional / 15,5%

AOK – Die Gesundheitskasse für das Rheinland und Hamburg / regional / 15,7%

AOK – Die Gesundheitskasse für Sachsen-Anhalt / regional / 14,6%

atlas BKK ahlmann / regional / 16,3%

Audi BKK / bundesweit / 15,3%

BAHN-BKK / bundesweit / 15,8%

BARMER / bundesweit / 15,7%

BERGISCHE KRANKENKASSE / regional / 15,88%

Bertelsmann BKK / bundesweit / 15,85%

Betriebskrankenkasse Mobil Oil / bundesweit / 15,7%

Betriebskrankenkasse WMF / bundesweit / 16,2%

BIG direkt gesund / bundesweit / 15,9%

BKK Achenbach Buschhütten / regional / 16,0%

BKK Akzo Nobel Bayern / regional / 15,1%

BKK Diakonie / regional / 15,7%

BKK DürkoppAdler / regional / 15,8%

BKK EUREGIO / regional / 14,95%

BKK exklusiv / regional / 15,59%

BKK Faber-Castell & Partner / regional / 15,25%

BKK firmus / bundesweit / 15,04%

BKK Freudenberg / regional / 15,3%

BKK Gildemeister Seidensticker / bundesweit / 15,8%

BKK Henschel Plus (siehe Continentale BKK)

BKK Herkules / regional / 16,8%

BKK HMR / regional / 15,95%

BKK Linde / bundesweit / 15,7%

BKK Melitta Plus / regional / 15,5%

BKK PFAFF / regional / 15,0%

BKK Pfalz / bundesweit / 16,0%

BKK ProVita / bundesweit / 15,9%

BKK Public / regional / 15,7%

BKK Scheufelen / regional / 15,5%

BKK Schwarzwald-Baar-Heuberg / regional / 15,3%

BKK Technoform / regional / 16,5%

BKK Textilgruppe Hof / regional / 15,5%

BKK TUI / bundesweit / 15,85%

BKK VBU / bundesweit / 15,9%

BKK VDN / regional / 15,9%

BKK VerbundPlus / bundesweit / 15,1%

BKK Werra-Meissner / regional / 16,1%

BKK Wirtschaft & Finanzen / regional / 15,99%

BKK ZF & Partner / regional / 16,1%

BKK24 / bundesweit / 15,6%

Bosch BKK / regional / 15,5%

Brandenburgische BKK (siehe BKK VBU)

Continentale Betriebskrankenkasse / bundesweit / 15,9%

DAK-Gesundheit / bundesweit / 16,1%

Debeka BKK / bundesweit / 15,3%

energie-BKK / bundesweit / 16,06%

Heimat Krankenkasse / bundesweit / 15,7%

HEK – Hanseatische Krankenkasse / bundesweit / 15,6%

hkk Krankenkasse / bundesweit / 14,99%

IKK Brandenburg und Berlin / regional / 16,09%

IKK classic / bundesweit / 15,6%

IKK gesund plus / bundesweit / 15,2%

IKK Nord / regional / 15,9%

IKK Südwest / regional / 16,1%

KKH Kaufmännische Krankenkasse / bundesweit / 16,1%

KNAPPSCHAFT / bundesweit / 15,7%

mhplus Betriebskrankenkasse / regional / 15,58%

Novitas BKK / bundesweit / 16,14%

pronova BKK / bundesweit / 16,1%

R+V Betriebskrankenkasse / bundesweit / 15,8%

Salus BKK / bundesweit / 16,05%

SBK / bundesweit / 15,9%

Schwenninger Krankenkasse / bundesweit / 15,9%

SECURVITA Krankenkasse / regional / 15,7%

SIEMAG BKK / regional / 16,0%

SKD BKK / regional / 16,3%

TBK – Thüringer BKK (siehe BKK VBU)

TK – Techniker Krankenkasse / bundesweit / 15,3%

VIACTIV Krankenkasse / bundesweit / 15,8%

——————

Wichtig: Wir haben die Übersicht sowie alle Informationen über die Krankenkassen sorgfältig zusammen getragen. Dennoch können einzelne Informationen im Laufe der Zeit veralten (trotz mehrfacher Aktualisierung im Jahr), daher können wir keine Gewähr dafür übernehmen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall einfach an die einzelne Krankenkasse über die Verlinkungen auf unseren Info-Seiten.

.


.

Private KV-Vollversicherung
Private KV-Zusatzversichg.
Private KV-Beamte
Private KV-Studenten
Private KV über 55
Fragen und Antworten – KV
Gesetzliche Krankenkassen

.